Lernen im Wald

 

Noch kurz bevor sich der bunte Herbstwald in einen kahlen Winterwald verwandelt und vielleicht auch schon bald die ersten Schneeflocken fallen, besuchten wir den Dachs im Wald.

 

Jan Orlowski, ein Naturexperte, führte uns auf einem Geheimweg, vorbei am Hohenacker See, tief in den Wald. Dort entdeckten wir schnell die riesige Wohnanlage der Dachse. Mehr als 20 Eingänge zu ihren Wohnräumen unter der Erde konnten wir zählen. Ein kleiner, ganz frisch gebuddelter Eingang verriet uns, dass auch ein Fuchs hier leben musste.

Wir erfuhren auch viel Wissenswertes über Fledermäuse, einige Insektenarten und über einen äußerst seltenen Vogel, die Blauracke, die in diesem Gebiet schon gesichtet wurde.

Eine wichtige Aufgabe bei unserem Waldbesuch bestand darin, Naturmaterialien wie Baumrinde, Moose, Flechten, Baumpilze, Zapfen, Eicheln, Bucheckern und trockene Gräser und Pflanzenteile zu sammeln. Wir staunten, was man doch im Wald so alles finden konnte!

Bald waren die mitgebrachten Tüten gefüllt und die vielen Schätze konnten in unseren Klassenzimmern zum Trocknen ausgelegt werden. Jeder durfte aus diesen Naturmaterialien sein Zwergengärtchen basteln, in dem auch ein selbstgenähter Wichtel wohnt. Es entstanden wunderschöne Kunstwerke und wir alle hatten viel Freude an unserem Tun.

Ganz herzlich danken wir unserem Naturfreund Jan sowie den Eltern, die uns immer wieder gerne und sehr verlässlich bei solchen Vorhaben unterstützen.

Danke!

 

Klasse 2a und Klasse 2b mit ihren Klassenlehrerinnen